Besitzer- /Patienteninfos

Wer sind unsere Patienten:

Unsere Patienten kommen aus allen Bereichen der Tierwelt. Vier- und zweibeinig, behaart, gefiedert oder gepanzert. In der Luft, im Wasser oder an Land lebend. Bellend, miauend, zwitschernd, züngelnd oder quietschend. Die Vielfalt unserer Patienten ist sehr groß. Hunde, Katzen, Kaninchen, Frettchen, Hamster, Meerschweinchen, Mäuse, Ratten, Vögel und auch Exoten werden bei uns behandelt. Wir lernen Sie manchmal als junge Tiere kennen und dürfen Sie ein Leben lang begleiten. Manche wiederum sehen wir nur im Notdienst wenn Sie uns im akuten Krankheitsfall brauchen. Andere werden für spezielle Untersuchungen oder Operationen überwiesen und dann beim „Haustierarzt“ weiter behandelt.

Aufklärung und Beratung der Tierbesitzer :

Falls Sie spezielle Fragen, Sorgen oder Anliegen haben, so lassen Sie es uns wissen. Wir werden mit Ihnen einen Termin für ein Gespräch vereinbaren und einer unserer Spezialisten wird mit Ihnen die Problemstellung bearbeiten und lösen.

Kosten, Abrechnung:

Es ist möglich in der Praxis einen Kostenvoranschlag für jede Behandlung erstellen zu lassen. Haben Sie bitte Verständnis dafür, dass die Behandlung bzw. die Untersuchungen spezifisch für jedes Tier nach dem jeweiligen Bedarf gewählt werden und somit am Telefon im vorhinein keine präzise Kostenauskunft erstellt werden kann. Sämtliche erbrachten Leistungen sind sofort Bar oder mit Kreditkarte zu bezahlten. Falls Sie hier spezielle Anforderungen haben, wenden Sie sich bitte an Dr. med. vet. Karin Holler – Sie wird im Namen der Praxisleitung mit Ihnen eine Lösung finden.

Aufnahme in der Tierpraxis, Stationärer Aufenthalt:

Die Aufnahme zur stationären Behandlung erfolgt nach Untersuchung und gemeinsamer Entscheidung mit dem Tierbesitzer. Nach den Aufnahmeformalitäten kümmern wir uns intensiv um Ihr Tier. Mit regelmäßigen Telefonaten oder bei Besuchen halten wir Sie über die aktuelle Situation auf dem Laufenden.

Stationäre Patienten:

Besuchszeiten: Hier ist es unbedingt notwendig mit dem behandelnden Tierarzt Rücksprache zu halten und mit Ihr oder Ihm gemeinsam zu entscheiden, ob ein Besuch positiv für das Tier sein wird. Was braucht ein stationärer Patient? Von uns: viel Pflege, Aufmerksamkeit, Streicheleinheiten und optimale und gewissenhafte medizinische Versorgung. Von daheim : Die Lieblingsdecke oder den Lieblingspolster, manchmal den Schlafkorb, Handtücher und auch Spielzeug. Was frisst ein stationärer Patient? Jeder Patient hat eigenen Bedürfnisse und Geschmackspräferenzen. Wir bemühen uns diese Ansprüche ernährungsgemäß genau zu erfüllen. Zusätzlich muss auf den Gesundheitszustand auch diätetisch Rücksicht genommen werden. Wir füttern selbst gekochtes Futter, Dosennahrung, Trockenfutter und auch Leckerbissen. Es ist auch möglich für Tiere, die stationär in der Praxis aufgenommen sind, hauseigenes Futter vorbeizubringen- auch hier ersuchen wir Sie mit dem behandelnden Tierarzt Rücksprache zu halten. Wie werden stationäre Patienten überwacht? Die Patienten, die sich in der Praxis aufhalten, werden 24 Stunden lang überwacht. Zur nahtlosen Überwachung benützen wir auch eine Videoanlage die in den Bereichen der Patienten angebracht ist und ständig zeigt, was unsere Patienten machen.

Gesundheits- und Krankenpflege:

Das Ziel ist - - Gesunde vor dem Krankwerden zu bewahren - Dem kranken und dem genesenden Tier das Gesundwerden und Gesundbleiben zu ermöglichen - Den unheilbar kranken Tieren optimale Lebensqualität zu verschaffen. Das Motto des Pflegedienstes : „Pflege Deine Patienten so wie Du Deine eigenen Tiere pflegen würdest.“

zur Facebook-Seite von Fachtierarzt Leonding
NEWS
Fachtierarzt für Kleintiere,
Leonding Dr. Holler KG
Leitung: Dr. med. vet. Karin Holler
Mayrhansenstr. 21 ● A-4060 Leonding
Telefon +43 732 672821 ● Fax: +43 732 67282110

Email: praxis@fachtierarzt-leonding.at ● Web: www.fachtierarzt-leonding.at

Letzte Änderung: 12.06.2017

Sitemap

(L:21/K:1000596) / lc:1031 / cp:1252 | © **superweb.at/v17